Erleben Sie im Moesgaard Museum die Wikinger im Osten

Kommen Sie mit auf eine großartige und anschauliche Reise in unterschiedliche Welten sowie in die Epoche zwischen 800 und 1050. Die Ausstellung umfasst mehr als 2000 Objekte aus dem In- und Ausland und ist bis zum 11. September 2022 geöffnet.

Erfahren Sie mehr über die Reisen der Wikinger in den Osten

Die meisten Menschen kennen die Geschichten von den Wikingern, die nach Westen zogen, plünderten und wieder nach Hause zurückkehrten, denn die Reisen in die Normandie und nach England sind gut recherchiert und beschrieben.

Mit der Sonderausstellung „RUS – Wikinger im Osten“ präsentiert das Moesgaard Museum neue Erkenntnisse über die Wikinger aus Schweden, Norwegen und Dänemark, die über die Ostsee nach Osten ins Byzantinische Reich und das Kalifat zogen, um Handel zu treiben und dabei Reichtum, Macht und Ehre zu erlangen.

 

 

Politiken | Hjerter fra Politiken.

Mit einzigartigen Funden und einer eindrucksvollen Präsentation erzählt eine neue Ausstellung im Moesgaard Museum die Geschichte der Wikingerfahrten in Richtung Osten. (...) Die Ausstellung ist ein gutes Beispiel dafür, was alles möglich ist, wenn eines der großen Museen der Welt seine Muskeln spielen lässt. Politiken 25/1-2022

Entdecken Sie spektakuläre Artefakte aus der Wikingerzeit

Für die Ausstellung wurden mehr als 2000 spannende Objekte beschafft. Damit ist sie die Sonderausstellung mit den meisten im Moesgaard Museum präsentierten Objekten. Dazu gehören Funde aus Fürstengräbern aus dem Kiewer Reich, prächtige Silberschätze aus dem Kalifat, Waffen, Schmuck und weitere Alltagsgegenstände. Museen in der Ukraine, Polen, Lettland, Litauen, Deutschland, Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark haben großzügige Beiträge zur Ausstellung geleistet.

Erfahren Sie mehr über die ausgestellten Objekte
 

Anmeldelser af RUS-udstillingen.

Handel mit Silber, Pelzen und Sklaven

Die Ruswikinger, wie wir sie nennen, gründeten Städte, Fernhandelsstationen und Transitknotenpunkte. Dadurch erlangten sie ein Monopol auf den Handel über die Flusssysteme des heutigen Baltikums, Russlands und der Ukraine. Dies erreichten sie durch eine Mischung aus Diplomatie und blutigen Kämpfen sowie durch den Handel mit Silber, Fellen und Sklaven.

Erfahren Sie mehr über die Orte in der Ausstellung

 

Weiterführende Links

Wenn Sie mehr über der Ausstellung im Moesgaard Museum lesen möchten, klicken Sie einfach auf einen der folgenden Links:

Gæster i udstillingen RUS – Vikinger i øst

Die Ausstellung wird von folgenden Stiftungen unterstützt:

Logoer af fonde, som har støttet udstillingen.

 

Augustinus Fonden, Aage og Johanne Louis-Hansens Fond, Krogagerfonden, Spar Nord Fonden, Knud Højgaards Fond und Per og Lise Aarsleffs Fond.

Die Geschichten der Ausstellung wurden in Zusammenarbeit mit VejleMuseerne entwickelt.